Liebe Circusbesucher und Circusfreunde,

in Anbetracht, dass immer häufiger fragwürdige Tierschützer und Tierrechtler die Tierhaltung beim Circus ablehnen, diese wegen Nichtigkeiten anzeigen und in der Presse und bei Behörden angreifen, ist sachliche Information wichtig, welche Ihnen aufzeigt, dass es in Wahrheit nicht so ist, wie es da oft von diesen Kritikern dargestellt wird.
In unserem Land werden die Tiere im Circus gemäss der
Leitlinien für die Haltung, Ausbildung und Nutzung von Tieren in Zirkusbetrieben oder ähnlichen Einrichtungen bestmöglich gehalten, welche mit dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz unter wissenschaftlicher Beratung erarbeitet wurden. Auf dieser zeitgemässen Grundlage kontrollieren Amtstierärzte in jeder Stadt den kompletten Tierbestand eines Circus und tragen den Befund in ein Tierbestandsbuch ein, welches jeder Circus führen muss. Diese lückenlose Kontrolle sorgt für bestmögliche Tierhaltung im Circus. Gelegentlich kommt es zu geringfügigen Beanstandungen, welche verwarnt werden oder in ein Bußgeldverfahren münden, so wie wir das alle auch in der Strassenverkehrsordnung kennen. Dieses Korrektiv wird in seltenen Einzelfällen auch bei Circusbetrieben eingesetzt. Nur wird dann jeder solche Fall von diesen “idiell motivierten Kritikern” stark aufgebauscht und damit diese Circusunternehmen an einen ewigen Pranger gestellt, dass dies inzwischen die Existenz des Circus mit Tieren belastet und deren Image schädigt.
Es gibt andere Informationen, welche die Realität und andere Sichtweisen aufzeigen und nicht das was die Gegner des Tiercircus in vielen zweifelhaften Textbeiträgen im Internet verbreiten.

Herzlichst
Peter Burger

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter:

 -- Impressum --

Besucher:

Website aktualisiert 11.12.2016

Portalseite