Circus PAUL BUSCH 2017

Der Circus PAUL BUSCH von Henry Frank ist ein stattlicher Circus mit modernem Spielzelt, Wagenpark und edlen Tieren. Er hat den Namen von Paul Busch (70) gepachtet und bietet mit seiner Familie und der seiner Geschwister mit Familien ein schönes modern verkauftes Programm. Der klassische Circusdirektor moderiert das Programm und das ist kein geringerer, als dessen Vater Georg (Ehe) Frank, der dem Programm eine ganz eigene Stimmung und Ausstrahlung gibt.. 

Georg (Ehe) Frank (Mitte) im Gespräch mit Circusfreund Ulf Körber (links) und Michele Nava (rechts), der als Circusreklamechef bei vielen grossen Circusunternehmen tätig war.

In Titisee-Neustadt am Samstagnachmittag eine gut besuchte Vorstellung.

Stilvolle Ouvertüre mit Peggy Scholl (Schwester von Henry Frank). Mit ihren Töchtern Cherry und Sally und Ihrem Mann Martin (Strolli) Scholl gestaltet sie einen Großteil des Programms.
Über dem Manegeneingang der Slogan “Arena der Attraktionen”, den ich dem Circus vor Jahren gab, als er noch als Circus Arena reiste und ich deren Werbung mitgestaltete.

Schöne Pferdedressuren zeigt Markus Frank..

Clown Hansi sucht Mitspieler aus dem Publikum. Diese Art “Humor auf Kosten von Dritten” ist zwar allgemein üblich, begeistert mich aber meist weniger, als das Publikum. Wünsche mir Clowns, die selber mehr können, als nur Animation.

Kontorsion von Cherry auf weissem Flügel. Originell verkaufte traditionelle Artistik biegsamer Körper.

Kamele mal ganz anders präsentiert von Gitano Frank, beritten mit den Circusfrauen. Im Anschluss der neue Exotenzug des Circus mit Kamelen und verschiedenen exotischen Rindern.

Luftakrobatik an Tüchern. Eine kraftvolle Darbietung von Nikita und Angelina Frank.

Martino Scholl, preisgekrönter Weltmeister mit Handständen auf übereinander gestapelten Stühlen. Eine statische Meisterleistung der Balance und Kraft.

In der Pause bot sich der Besuch der Tiere, die alle ordentlich gehalten in Boxen und Freigehegen besichtigt werden konnten..

Schattentheater des Hausballetts und Gesang von Peggy leitete den zweiten Programmteil ein.

Benito am Schwungseil zeigte seine tollkühne Arbeit gekonnt wie immer.

Strolli mit seinen Hunden lässt Kinderherzen lachen.

Sally und Cherry auf dem Drahtseil tanzen und balancieren in grösster Leichtigkeit. Ein sehr schöne Darbietung !.

Arena Brothers auf dem Todesrad !

Finale eines schwungvollen Programms voll Farbe, Bewegung und guter Ideen.
Einziger Kritikpunkt meinerseits, war die zeitweise zu laut eingestellte Musik, die meinen Ohren schmerzte. Diesen Fehler gibt es bei Circus öfters zu erleben. Hier mit etwas mehr Feinheit würde auch diesem Programm gut tun.
Dem Publikum hat es gefallen und applaudierte stehend allen Akteuren.

Die besondere Note des Programms, der Bilderbuchdirektor Georg Frank.
Möge er noch lange das “i-Tüpfelchen” des Circus Paul Busch sein !!!

 -- Impressum --

Besucher:

Website aktualisiert 28.5.2017

Portalseite